Institut für angewandte
Optimierung

IfaO GmbH

Pré-Rond 8
CH-2022 Bevaix
Tel:  +41 32 846 17 83
Fax: +41 32 846 18 59

 

Möchten Sie Container optimal beladen und dabei Geld und Zeit sparen?

Um hin und wieder ein paar Kisten in einen Container zu schieben, dafür brauchen Sie kein Programm für Stauraumoptimierung. Wenn Sie aber

  • des öfteren Verladungen haben, die über mehrere Container oder LKW's oder Waggons gehen
  • und dabei Maximalgewichte pro Container zu beachten haben
  • Packstücke verstauen müssen, bei denen aufgrund ihres unterschiedlichen Gewichtes unterschiedliche Stapelvorschriften eingehalten werden müssen
  • über mehrere Container verladen, bestimmte Packstücke aber in vordefinierten Containern geladen werden müssen
  • nicht beladbaren Raum (z. B. Schwanenhalsaufleger) zu beachten haben
  • für 70 unterschiedliche Kisten und Verschläge mal schnell sagen sollen, wieviel und welche Container dafür benötigt werden
  • beim Beladen LIFO Vorschriften beachten müssen
  • auch hin und wieder Achslasten und Schwerpunkte beachten müssen
  • beim Beladen 'montagegerecht' stauen sollen
  • Gefahrgüter vorschriftsmässig verladen müssen
  • Paletten optimal packen und diese dann optimal stauen sollen
  • auch ULD's verwenden
  • mehrere dieser Vorschriften auch kombiniert anwenden müssen
 

und das und noch vieles mehr so, dass alle Container unter Beachtung der Verladevorschriften optimal ausgelastet sind, dann brauchen Sie ein Stauprogramm für Stauraumoptimierung und Laderaumoptimierung.

Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen. wie sie sich mit dem Stauprogramm Cube-IQ nicht nur das Leben leichter machen, sondern auch viel Zeit und Geld sparen können.

 

Was man mit Qube-IQ alles machen kann (hier klicken)

Mit der Laderaumoptimierung Cube-IQ Container definieren

So wird mit wenigen Angaben ein Container definiert:

Im Programm sind alle gängigen Standardcontainer bereits enthalten. Neben den Innenabmessungen, dem Eigengewicht und der Ladekapazität können eine grosse Anzahl weiterer Kriterien definiert werden, die das Programm bei der Berechnung der optimalen Auslastung genau beachtet und einhält.

 

Container Open Top

Sie können unter 'Vorschriften' z. B. eingeben, wie geladen werden soll, von hinten nach vorne (z. B. bei Containern) oder von unten nach oben (z. B. bei Paletten). Vorgegebene Achslasten werden ebenso eingehalten, wie das zulässige Gesamtgewicht.

Paletten als Ladungsträger in Cube-IQ

Auch Paletten und Verschläge sind Container, die optimal 'gefüllt' werden sollen.
Cube-IQ erlaubt es Ihnen, Paletten, Kisten und Verschläge zuerst einmal als 'Container zu definieren, die Sie dann mit Hilfe des Programmes optimal beladen können.

Europalette
Auch hier können Sie Beladevorschriften vorgeben:
 
Die Aussenabmessungen sind notwendige Angaben, die verwendet werden, wenn die Palette oder die Kiste von einem 'Container' wieder in ein Packstück umgewandelt wird. 
 Vorschriften Palette