Institut für angewandte
Optimierung

IfaO GmbH

Pré-Rond 8
CH-2022 Bevaix
Tel:  +41 32 846 17 83
Fax: +41 32 846 18 59

 

Wie Ihr Kind Millionär wird

Ob Ihr Kind Millionär wird, hängt nicht vom ihm ab, sondern von Ihnen, seinen Eltern. Wenn Sie am Tage seiner Geburt genug Geld fest anlegen, kann Ihr Sprössling mit 6O Jahren dank seiner Eltern auf ein Millionenvermögen zugreifen, ohne auf die Rente angewiesen zu sein. (Wenn Sie keine Kinder haben, können Sie das auch für Ihre Nichte, Ihren Goldfisch, Ihren Hamster oder Ihren Hund rechnen).

Halt! So unwahrscheinlich ist das gar nicht. Nun schreien Sie doch nicht gleich herum, dass Ihr Vater nicht Rockefeller heisst. Wir wollen Ihnen doch nur zeigen, wie Sie ohne grosse Probleme selbst mit dem kleinen Bruder des Solvers in Excel, nämlich der

Zielwertsuche

ohne Probleme ausrechnen können, wieviel Geld Sie bei der Geburt Ihres Sohnemannes oder Ihrer Tochter bei welchem Prozentsatz anlegen müssen, damit er/sie mit 60 Jahren Millionär ist!

Zugegeben, wir haben einige E-mails bekommen, die sich darüber beschwert haben, dass die vorherigen Kopfnüsse zu anspruchsvoll gewesen seien. Deswegen möchten wir Ihnen am Beispiel der Zielwertsuche zeigen, wie man ein Problem mit einer Unbekannten auflöst (mit dem Solver kann man Probleme mit bis zu 200 Unbekannten und einer unbegrenzte Anzahl von Nebenbedingungen lösen), um Ihnen Lust auf das Probieren mit dem Solver zu machen. (Wir werden dafür nicht von Bill Gates bezahlt, der Solver stammt übrigens auch nicht von Microsoft).

Die Mathematiker, die jetzt die Nase rümpfen, möchten sich doch bitte zurückhalten und in aller Bescheidenheit einmal zugeben, wann sie die folgende Formel das letze mal selbst von Hand gerechnet haben!

Mit Excel geben wir die Aufgabenstellung so ein:

Das Grundmodell, um Millionär zu werden

Wir möchten also, dass unser Ableger vom Tage seiner Geburt an in 60 Jahren bei einer durchschnittlichen jährlichen Verzinsung von 4 % einen bestimmten Betrag (in unserem bescheidenen Fall 1 Million) zur Verfügung haben soll. Gesucht ist der Betrag, den Sie am Tage seiner Geburt anlegen müssen, damit dieser Betrag erreicht wird.

Die Formel zur Berechnung des Endbetrages

Dazu müssen wir eingeben, wie sich das Endkapital berechnet. Die Formel dazu ist oben angezigt. Die Klammern wurden zur besseren Übersicht gesetzt. Das heisst, in einfachen Worten ausgedrückt, das gesuchte Kapital wird mit dem Zinsfaktor hoch Jahre Laufzeit multipliziert.

Nur Herrgottsakrament, das gesuchte Kapital kennen wir ja gar nicht, das suchen wir ja! Genau! Und dazu setzen wir jetzt in Excel mit dem Befehl 'Tools ¦ Zielwertsuche' genau dieses Instrument ein:

Die Zielzelle ist die Zelle B4. Unter Zielwert tragen wir ein, wie gross der Wert in der Zielzelle B4 werden soll, nämlich eine Million. Und die veränderbare Zelle ist die Zelle B1 Kapital, denn diesen Betrag suchen wir ja und den berechnet das Programm Zielwertsuche jetzt durch Rückwärtsrechnen (oder Auflösen der Formel, wie unsere Mathematiker sich auszurücken pflegen).

Wir klicken auf ok und sehen:

Das Millionenergebnis

Jetzt können Sie den Spieltrieb in sich hochkommen lassen und berechnen, wieviel herauskommt, wenn Sie nur 50'000 anlegen. Dazu geben Sie bei Kapital '50'000' ein, und klicken auf Tools ¦ Zielwertsuche, geben die entsprechenden Werte ein und überlegen, ob das machbar ist. Sie können auch die Laufzeit verändern und sich anschauen, wieviel z. B. nach 30 Jahren zusammenkommt.

Wenn Sie Fragen zur praktischen Anwendung des Solvers oder der Zielwertsuche haben, helfen wir Ihnen gerne KOSTENLOS weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und klicken Sie dazu bitte hier.